Link verschicken   Drucken
 

Der Sozialfonds

„Unbürokratische und schnelle Hilfe in Notsituationen“
Kinder werden vom Essen in der Kindertageseinrichtung abgemeldet,
die Familie kann sich diesen Zusatzbetrag nicht mehr leisten.

Bei dieser Nachricht war für uns klar:

Das soll und darf es in Iffeldorf nicht geben. Unbürokratische und schnelle Hilfe muss hier im Vordergrund stehen. Gleichzeitig erreichen uns immer wieder Anfragen von Menschen, die für eine sinnvolle Initiative und/oder für Menschen in Iffeldorf spenden wollen.

Daraus entstand die Idee eines „Sozialfonds“. Nach gründlicher Vorbereitung wurden Weihnachten 2009 die beiden Sozialfonds „Sterntaler“ – Hilfe für Kinder und Jugendliche in Iffeldorf und Nantesbuch „Lichtblick“ – Hilfe für Erwachsene in Iffeldorf und Nantesbuch aus der Taufe gehoben.
Ein Gremium von derzeit drei Mitgliedern kümmert sich ehrenamtlich und diskret um die Verwaltung der finanziellen Mittel und ist zugleich auch Ansprechpartner für alle Anfragen. Diese Sozialfonds können keine dauerhafte und größere finanzielle Unterstützung bieten, sondern verstehen sich als ergänzende Hilfe zu bereits bestehenden Einrichtungen wie dem Fonds des Elternbeirats in der Schule, der Penzberger Tafel, den sozialen und caritativen Einrichtungen im Landkreis sowie zu staatlichen Zuwendungen. Diese sollen immer vorab, vorrangig oder auch ergänzend in Anspruch genommen werden.

Informationen zu den Sozialfonds halten wir im Pfarrbüro und im Haus für Kinder St. Vitus für Sie bereit und stehen den Hilfesuchenden beratend zur Seite. Ansprechpartner sind: Elfriede Agreiter und Pfarrer Gabriel Haf im Pfarrbüro, Tel. 2629 Michaela Rößle im Haus für Kinder St. Vitus, Tel. 4411